PRGF / Beschleunigte Wundheilung

Der Turbo der Wundheilung
Heilungskräfte beschleunigen mit Eigenblutplasma reich an Wachstumsfaktoren (PRGF)

Als akkreditiertes Zentrum für die Anwendung der PRGF-Endoret Technik der Firma BTI Biotechnology Institute können wir Ihnen das neueste Verfahren zur Knochen- und Geweberegeneration anbieten: Plasma reich an Wachstumsfaktoren, auch PRGF- Verfahren genannt.

Wie kann PRGF Ihre Behandlung unterstützen?
Die PRGF Technik unterstützt Ihre chirurgische Behandlung, indem sie Genesung und Heilungsprozesse beschleunigt. Dadurch verkleinert sich das Risiko einer Wundinfektion oder anderer Komplikationen nach der Operation. Die Anwendung von PRGF garantiert eine deutliche Verbesserung des operativen Eingriffs, die Verringerung von Schmerzen und eine schnellere Heilung.

Die Technik wird in verschiedensten medizinischen Teilgebieten angewandt und zeigt beachtenswerte Erfolge im Bereich Oralchirurgie, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Traumatologie, bei Brandverletzungen, und der Dermatologie, und der Augenheilkunde, in der plastischen Chirurgie und in der allgemeinen Chirurgie … .

Was beinhaltet die PRGF Technik?
Bei einer Verletzung setzt der menschliche Organismus Proteine (Zellsignale) frei, um den Prozess der Heilung anzuregen. Die PRGF-Technik isoliert die Proteine vom Blutplasma, die für die Wundheilung und Geweberegeneration verantwortlich sind.

Sobald eine therapeutische Dosis dieser Plasma-Protein-Mischung auf ein Wundgebiet aufgebracht wird, erfolgt eine Beschleunigung des Heilungsprozesses. Um
diese Behandlung durchzuführen, ist es notwendig, eine geringe Menge Blut vom
Patienten zu entnehmen.

Nach Aufbereitung in einer Zentrifuge kann das an Wachstumshormonen angereicherte Plasma – die Proteine – aus dem Eigenblut getrennt werden. Dieses Plasma wird dann dort eingesetzt, wo Heilung oder Regeneration von Weichgewebe und Knochen erfolgen soll.

Mit der Hilfe von mit Wachstumsfaktoren angereichertem Plasma, das aus Ihrem Blut gewonnen wird, können wir das Knochenwachstum anregen und eine schnellere Genesung erreichen. Das Gewebe regeneriert sich äußerst schnell, ganz ohne Nebenwirkungen und unter Verkürzung der Rehabilitationszeit.

Dieses Verfahren ermöglicht

  • die Regeneration von Knochen in Bereichen, in denen Zähne gezogen wurden (Extraktionsalveolen)
  • die Regeneration von Knochen um Implantate
  • die Regeneration von Knochen bei Knochendefekten
  • die Regeneration von Gewebe nach der Entfernung von Zysten
  • die verbesserte Einheilung (Osseointegration) von Implantaten
  • eine Stimulation der Knochenregeneration bei Patienten mit Wundheilungsstörungen oder insbesondere bei Rauchern und Diabetikern
  • eine schnelle Wundheilungeinen Verringerung von Nebenwirkungen